Webreview: AGI - Märkte und Analysen

Heute beginne ich eine neue Artikelserie - Webreview - die informative Seiten im Internet vorstellen, besprechen und würdigen soll. Ich hoffe, für meine Leser ist die eine oder andere unbekannte Webperle dabei. Wesentliches Merkmal soll nicht die ständige Aktualisierung sein (es gibt genügend Seiten im Internet, die darauf den Schwerpunkt legen), sondern die Qualität der recherchierten Fakten, ihre verständliche Aufbereitung und der Nutzwert der Informationen für den Leser. Entsprechend der Ausrichtung von www.covacoro.de wird mein Fokus auf Seiten aus dem Bereich Wirtschaft, Geldanlage und Psychologie liegen und selbstständige Weiterbildung ermöglichen. Los geht es mit AGI - Märkte und Analysen.

 

 


AGI - nie gehört

AGI - wer oder was soll das bitte sein? Die Abkürzung AGI steht für Allianz Global Investors und ist die Kapitalanlagegesellschaft bzw. der Investment-Manager des Allianz-Konzerns. Wer es noch genauer wissen will, klicke hier.

 

Aha, wird jetzt der Eine oder Andere sagen, das sind die bösen Buben, die aktiven Fondsmanager, die sich an Gebühren und Boni dumm und dämlich verdienen. Ich bin schlau und investiere nur in ETFs und Indexfonds. Da ist etwas Wahres dran, und auch ich habe keinerlei Geschäftsbeziehung zu diesem Konzern: keinen Investmentfonds, keine Versicherung, keine Pensionskasse und niemand hat mich gebeten, diesen Artikel zu schreiben. Trotzdem breche ich heute eine Lanze für AGI, und zwar für die Rubrik Märkte und Analysen, die ihr durch Anklicken des Links direkt erreichen könnt. 

 

 


FAKTEN, FAKTEN ... und ein WENIG MARKETING

Der Grund, warum ich die Seite immer wieder besuche, nachdem ich durch Zufall auf sie gestoßen bin, sind natürlich die Publikationen und Newsletter. 

 

  • Der Kapitalmarktbrief erscheint als Newsletter und Podcast und fasst kurz zusammen, wie die momentane Einschätzung zu den verschiedenen Anlageklassen ausfällt. Ich lese ihn regelmäßig - nicht um meine Aktivitäten zwingend danach auszurichten - sondern um mitzuverfolgen, wie sich die Perspektive von professionellen Anlegern auf die Wirtschaft im Zeitablauf verändert. Wesentliche makroökonomische Entwicklungen und Entscheidungen können so nicht mehr durchs Raster fallen und durch den Blick auf die gesamte Welt, wird dem Home Bias entgegen gewirkt.

  • Der Global Strategic Outlook erscheint einmal pro Quartal, wird auf der Webseite in Deutsch zusammengefasst und als ca. 50-seitige englische Präsentation zum Download angeboten. Er enthält neben Prognosen, die bekanntlich um so schwieriger sind, je mehr sie die Zukunft betreffen und je komplexer sie sind, oft interessante volkswirtschaftliche Daten und Grafiken zu Investmentfragen.

    Im Q4/2015 zum Beispiel einen Chart, welches die Abnahme der Haltedauer von US-Aktien seit 1975 zeigt: von damals 7 auf aktuell weniger als 1 Jahr (Seite 35) oder ein Chart zur Unterperformance der Stile Value und Small Cap im Jahr 2015 (Seite 22, leider darf ich die Grafiken aufgrund des Copyright-Vermerks hier nicht direkt posten).

  • Der QE-Monitor ist eine Publikation, die sich auf die Politik der Notenbanken fokussiert und viele Daten zusammenträgt und aufbereitet. In dieser Form - ohne Schlagzeilen, nüchtern zusammengefasst, von mehreren Blickwinkeln betrachtet - habe ich dies nirgendwo anders gefunden. Wer schon immer wissen wollte, wie viele Anleihen pro EU-Land aufgekauft wurden und ob noch genügend Bonds bis zum Ende des Programms verfügbar sind, wird hier fündig. 

  • Last but not least gibt es Publikationen zu wechselnden Themen, die durchaus lesenswert sind, einige Beispiele: 

    Überliste Dich selbst! Richtig investieren mit den Erkenntnissen der "Behavioral Finance"
    Überliste Dich selbst! Die Odysseus-Strategie
    Überliste Dich selbst! Vom intuitiven und reflexiven Verstand

    Verständlich geschrieben, aufeinander aufbauend, mit einem guten Literaturverzeichnis und kostenlos: dafür kann man es verkraften, wenn am Ende der jeweiligen Publikation etwas Marketing für aktives Management und Allianz Global Investors Fondslösungen gemacht wird. 

FAZIT

Es ist meine Meinung, dass man sich sowohl zu makroökonomischen Themen als auch dazu, wie Unternehmen funktionieren weiterbilden muss, wenn man an den Kapitalmärkten Geld anlegt. Auch wenn es derzeit an vielen Stellen im Internet tönt: ihr müsst nicht wissen, wie Wirtschaft funktioniert, Hauptsache ihr investiert das Geld in den Markt, es kostet keine Gebühren und ihr haltet das passive Investieren stur durch.

 

Bevor sich Odysseus an den Mast binden ließ, um den Sirenen zu entgehen, durchlief er eine Ausbildung, sammelte Erfahrungen als König, Krieger und Navigator. So konnte er einschätzen, wann diese List gebraucht wurde und es war eine bewusste Entscheidung. 

 

Ich finde es gut, dass das Team von Allianz Global Investors die Rubrik Märkte und Analysen online stellt und diese Publikationen kostenlos anbietet. Gerade ETF-Investoren sind gut beraten, über den Tellerrand zu schauen und Publikationen von aktiven Investoren zu lesen, genauso wie umgekehrt aktive Investoren, die Publikationen von passiven Investoren lesen sollten.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0