Wikifolio-Auswertung 2016 und 4 Jahre

 

Mein Wikifolio existiert seit 22.01.2013 und wird damit am kommenden Wochenende bereits vier Jahre alt. Wie üblich möchte ich eine kurz Zusammenfassung der Transaktionen im letzten Quartal geben, auf 2016 zurückblicken und einen Ausblick für die enthaltenen Werte geben. Das Depot hat in den vergangenen 3 Monaten im Einklang mit dem Gesamtmarkt um mehr als 7 Prozent zugelegt. Nebenwerte feierten ihr Comeback und neben zahlreichen Anlegern, die das Wikifolio neu beobachten, stieg das investierte Kapital auf knapp 60000 Euro an. Dieser Vertrauensbeweis freut mich natürlich, auch wenn ich selbst eher antizyklisch agiere: das heißt genau dann mein Wikifolio kaufe, wenn es einen Abwärtsimpuls hinter sich hat :-)

 

Screenshot von wikifolio.com - 20.01.2017 - verlinkt mit der Überblicksseite
Screenshot von wikifolio.com - 20.01.2017 - verlinkt mit der Überblicksseite

Transaktionen

 

Im Wikifolio habe ich einige Umschichtungen vorgenommen. Die Ausrichtung ist unverändert geblieben: Value-Aktien, bei denen die fundamentale Bewertung meiner Meinung nach günstig ist, ausschliesslich aus Europa, mit einer durchschnittlichen Haltedauer von mehreren Monaten bis Jahren.

  • Da ich mich im Wikifolio stärker auf Nebenwerte fokussieren will, habe ich Leoni und Aareal Bank aus dem MDAX verkauft. Von beiden Unternehmen bin ich aber prinzipiell weiter überzeugt, sie werden ihren Weg gehen, aber im Wikifolio erfordern neue Ideen eben auch immer Verkäufe zur Cashgenerierung.
  • Neu aufgenommen wurde die FACC AG, ein Zulieferer der Luftfahrzeug-Industrie. Der Turnaround des Unternehmens nimmt meiner Meinung nach Konturen an, daher der Kauf. Wer sich für Details interessiert, sollte die Vorstellung lesen: Teil 1, Teil 2.
  • Verkauft habe ich mit gutem Profit Neopost SA (+36% inlusive Dividenden), die in der gleichen Branche wie Francotyp Postalia tätig sind. Beide Positionen zusammen hätten sonst mit über 15 Prozent ein zu hohes Gewicht im Portfolio eingenommen.
  • Einen Zukauf gab es bei AT&S Austria nach dem Kursrückgang - wie wir heute wissen erfolgte er zu früh, da der Kurs noch weiter nachgegeben hat. Ich bin aber im Hinblick auf 2017/18 und das Erreichen der Umsatzmilliarde im Unternehmen investiert. Nach den nächsten Quartals-Zahlen heißt es daher den Kopf anstrengen und neu rechnen.
  • Last but not least, habe ich Euromicron nach schlechten Quartalszahlen gegen die Manz AG getauscht. Das Sentiment für diesen Wert ist extrem negativ, dabei deuten alle Nachrichten darauf hin, dass China es ernst meint mit der Energieerzeugung aus Wind und Sonne, Shanghai Electric ist hier involviert und damit auch Manz (Link).
Transaktionsübersicht für das 4.Quartal 2016
Transaktionsübersicht für das 4.Quartal 2016

WERTENTWICKLUNG und AUSBLICK

 

Trotz der guten Wertentwicklung im 4.Quartal (+2.2%, +0.2%, +4.3% in den jeweiligen Monaten) reichte es im Gesamtjahr nur zu einem kleinen Plus von 4.7%. Damit verlief das Jahr ähnlich wie 2014, dem dann ein starkes 2015 mit +17% folgte. Ob ich dies in 2017 wiederholen kann, wird sich zeigen, der Jahresauftakt verlief aber vielversprechend. Seit den Daten zum Stichtag 31.12.2016 (135,84 Euro) hat der Wikifolio-Briefkurs weiter auf knapp 140 Euro zugelegt. Momentan ist nur AT&S Austria leicht im Minus, wenn man die reine Kursentwicklung betrachtet, so wie es die Seite wikifolio.com tut. Inklusive Dividenden (insgesamt 430 Euro) steht der Wert noch leicht im Plus gegenüber Einstand.
 

Wertentwicklung der Einzelwerte, Stand 20.01.2017, Quelle: wikifolio.com
Wertentwicklung der Einzelwerte, Stand 20.01.2017, Quelle: wikifolio.com

 

Die gegenwärtige Allokation enthält 12 Werte und ca. 11 Prozent Cash. Es handelt sich also um ein konzentriertes Nebenwerte-Portfolio und dieses ist als Ergänzung und Diversifikation zu Assets mit anderen Risikoprofilen zu sehen - beispielsweise zu Blue-Chip oder US-Aktien, breit streuenden ETFs oder Unternehmensanleihen. So setze ich es auch selbst ein.

 

Bestände im Wikifolio, Stand Januar 2017
Bestände im Wikifolio, Stand Januar 2017

 

Wie jedes Jahr unterziehe ich sämtliche beobachtete Aktien einem Kurzreview und nehme Schätzungen für die fundamentale Kennzahlen vor. Die folgende Tabelle ist die Auflistung für die momentan im Wikifolio enthaltenen Werte. Bis auf die Bellevue AG komme ich zu klaren Einschätzungen: Buy bzw. Hold. 

 

Einschätzung zu den Wikifolio-Werten, Stand Januar 2017
Einschätzung zu den Wikifolio-Werten, Stand Januar 2017

 

Auf Sicht von 4 Jahren hat das Wikifolio um 39 Prozent zugelegt, das entspricht 8.6 Prozent pro Jahr. Das in der Strategie formulierte Ziel wurde damit nahezu erreicht, es beträgt ca. 10 Prozent (p.a.). Die Schwankungsbreite des Portfolios ist wie erwartet überdurchschnittlich mit 30% (Jahresvolatilität), allerdings geringer als der DAX im gleichen Zeitraum (51%). Damit wurde risikoadjustiert eine vernünftige Rendite erwirtschaftet (Sharpe-Ratio derzeit 1.49).

Die Rendite / Volatilitätskennzahlen für den gesamten Zeitraum von DAX, REXP, ARERO ETF (Mischfonds passiv) und Carmignac Patrimoine (Mischfonds aktiv) zeigt das folgende Chart. Das Wikifolio wird als schwarzer Punkt dargestellt und mit "Gesamtportfolio" gelabelt.

 

Risiko-Rendite Chart für Wikifolio (Gesamtportfolio), REXP, DAX, ARERO und Carmignac Patrimoine
Risiko-Rendite Chart für Wikifolio (Gesamtportfolio), REXP, DAX, ARERO und Carmignac Patrimoine

 

Ich möchte betonen: ich orientiere mich nicht an Indizes und strebe ebenfalls auch nicht die maximale Rendite an - wichtiger sind mir eine eigenständige Strategie und Disziplin.

 


FAZIT

 

Vier spannende Jahre sind wie im Flug vergangen, seit Mai 2015 begleitet durch diese Webseite und Blog. Im Rückblick auf 2015 hatte ich mir vorgenommen, in 2016 stärker antizyklisch zu denken und zu investieren - ich glaube, das ist ganz gut gelungen. Für 2017 stelle ich mir das Ziel, meine Investitions-Checkliste weiterzuentwickeln und konsequenter einzusetzen.

 

 

"Wenn Ameisen mit einer Handvoll Regeln auskommen,

um eine unendlich komplexe Überlebensstrategie zu entwickeln,

warum dann nicht auch Investoren?"

 

Guy Spier


Kommentar schreiben

Kommentare: 0