Covacoros Bücherpaket Januar 2017

Heute wieder im Schnelldurchgang drei Kurzvorstellungen von lesenswerten Büchern für Einsteiger, Fortgeschrittene und Querdenker. Ich hoffe, Ihr konntet die Zeit um den Jahres-wechsel ebenfalls nutzen, das eine oder andere Buch zu lesen.

 


FÜR EINSTEIGER

 

Die erste Empfehlung "Mr. Smith und das Paradies" ist das zweite Buch von Georg von Wallwitz. Sein erstes Werk hatte ich hier bereits empfohlen. Wie der Titel verrät, geht es um VWL (Volkswirtschaftslehre) - ein Thema, das oft trocken daher kommt und keine Begeisterung weckt. Auf knapp 200 Seiten gelingt es dem Autor in seiner gewohnt flotten Schreibweise, gewürzt mit einem feinen Humor, die wesentlichen Wirtschaftstheorien von Adam Smith bis Schumpeter vor dem Leser auszubreiten. Verständlich, lesbar, kompakt. Wer sich mit Finanzmärkten und Unternehmen beschäftigt, sollte einfach ein wenig Grundwissen der Makroökonomie besitzen.

 

So macht das Thema Spass, wird interessant und erweitert den Horizont - Leseempfehlung !

 


FÜR FORTGESCHRITTENE

 

Die zweite Empfehlung ist für ambitionierte Privatanleger, Profis und solche die es werden wollen! Dazu ist es nötig, hinter die Kulissen zu schauen und besser zu verstehen, was die Märkte bewegt und antreibt. 95% des Handels wickeln institutionelle Anleger ab und Richard Bookstaber kennt sie genau. Im Buch Teufelskreis der Finanzmärkte berichtet er über fast 20 Jahre in der Branche: bei Morgan Stanley und Salomon (also Investment-Banken) sowie später bei den Hedgefonds Moore Capital und Front Point. Risiken zu managen und Rendite zu erzielen, sind der rote Faden des Buches. Bookstaber stellt den Zusammenbruch von LTCM 1998 dar, er zeigt wie weitgehend und rigoros die Arbitrage von relativen Kursentwicklungen betrieben wird, wie hochtechnologisiert der institutionelle Handel ist.

 

Andererseits ist eine Kernthese des Buches, dass trotz oder gerade wegen dieser technischen Fortschritte die Anzahl von "normal accidents" an den Finanzmärkten zunehmen wird. Auch zunehmende Regulation wird daran nichts ändern, denn die Verzahnung wird immer enger, die Komplexität höher und die Kopplungen immer starrer. Wichtig auch seine Gedanken, wie Liquidität im Markt geschaffen und vernichtet wird, wie dies die Kurse beeinflußt und warum Märkte effizient ineffizient sind. Alles in allem ein interessanter Blick hinter die Kulissen.

 


FÜR QUERDENKER

 

Last but not least möchte ich ein Buch aus 2004 von Marc Faber vorstellen: Zukunftsmarkt Asien. Nanu, wird sich der eine oder andere fragen, das ist doch kalter Kaffee! Warum sollte man das jetzt lesen? Asien, China, die BRIC-Story sind doch längst gegessen.

Das ist nicht falsch, greift aber zu kurz. Der Querdenker entdeckt nämlich in diesem Buch, dass der Autor systematisch die Manien und Blasen der Vergangenheit analysiert hat. Er untersucht, wie Wachstumszentren entstehen, warum es Wirtschaftszyklen gibt und wie es zum Aufstieg und Fall von Ländern, Regionen, Städten und Unternehmen kommt. Diese Betrachtungen haben kein Verfallsdatum. Außerdem haben wir nun, über 10 Jahre später, die Gelegenheit, die Prognosen und Hypothesen, die das Buch für Asien aufgestellt hat, zu überprüfen. Auch China hat den typischen Lebenszyklus eines Emerging Markets durch- gemacht und der Shanghai Composite Index im Oktober 2007 seine vorläufigen Höchsstand.

Querdenker beschäftigen sich halt mit der Historie, denn "Tomorrow's Gold" (so der Original-Titel) als auch "Yesterdays Mistakes" kann man nur so finden.

 


Früher erschienene Buch-Rezensionen auf Covacoro.de finden Sie hier:  Link

 

Sollten Sie sich für eines der vorgestellten Bücher interessieren, so ist der Kauf bei Amazon über die folgenden Links für Sie nicht teurer, ich erhalte allerdings eine kleine Werbe-Vergütung, wenn Sie diese nutzen. Vielen Dank.

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0