Rezensionen

Rezensionen · 24. Juli 2020
Wer vertraut ist mit den Filmen um Jason Bourne, hat sich vielleicht schon einmal gefragt, was davon Fiktion und was Realität ist. Mit Stephen Kinzer's Buch Project Mind Control* liegt nun seit kurzem ein Buch in deutscher Übersetzung vor, das die Rolle von Sidney Gottlieb und der CIA über Jahrzehnte genau beleuchtet. Ich habe es gelesen und möchte es hier vorstellen, denn "alles in diesem Buch ist wahr, doch nicht alles, was wahr ist, steht in diesem Buch".

Rezensionen · 13. Juni 2020
Die genial einfache Vermögensstrategie - ein weiteres Buch aus der Serie "Genial", "Einfach" und "Beliebig"? Wäre da nicht das Autorenteam um Martin Weber, das sich bereits einen Namen bei der Vermittlung finanzieller Bildung in Deutschland gemacht hat, könnte man das annehmen. Ist Geldanlage über den Lebenszyklus einfach umsetz- und durchhaltbar, wenn man dieses Buch gelesen hat? Diese und andere Fragen suche ich in meiner Rezension zu beantworten.

Rezensionen · 16. Februar 2020
Momentan ist es recht still hier auf dem Blog, da mir aufgrund einer Unternehmensgründung weniger Zeit für das Schreiben von Artikeln bleibt. Die tägliche Lektüre eines guten Buches hat darunter glücklicherweise aber bisher nicht gelitten. Vorerst werde ich daher nur einmal monatlich eine Rezension oder die Kurzempfehlungen des Bücherpakets veröffentlichen. Sobald das Unternehmen läuft und die Routinen automatisiert sind, gibt es dann wieder mehr Artikel zu finanziellen Themen.

Rezensionen · 20. Januar 2020
Richtig reich von Michael Braun Alexander will seinen Lesern den wohlgeplanten, gelassenen Weg zur finanziellen Unabhängigkeit weisen. Auf 430 Seiten trägt der studierte Wirtschaftswissenschaftler zusammen, worauf es seiner Meinung nach ankommt. Dabei ist ihm wichtig, keine falsche Hoffnungen zu wecken und so richtet sich das Buch nicht an diejenigen, die schnell reich werden wollen. Sondern an jene, die bereit sind, eine längere Reise zu planen, zu unternehmen und aus Rückschlägen zu lernen.

Rezensionen · 09. Dezember 2019
Zum Ende des Jahres möchte ich wieder vier Sachbücher empfehlen. Als roter Faden eint sie, dass man sehr viele Fakten für kleines Geld erhält. Bill Gates sagte über Hans Roslings "Factfulness", dass es eines der wichtigsten Bücher sei, die er je gelesen hat. Gabor Steingart hat 2013 "Unser Wohlstand und sein Feinde" geschrieben, Michael Alexander 2018 "Richtig reich". Last but not least, ein Buch worüber die Medien erst in 20 Jahren berichten werden. Neugierig? Dann lesen Sie weiter ...

Rezensionen · 06. September 2019
Nach der Sommerpause möchte ich drei Bücher empfehlen, die sich auf die Suche nach Wahrheit begeben. Jedes auf seine eigene Art und Weise. Da ist zunächst die fiktionale Geschichte über Winston Smith, die George Orwell ins Jahr "1984" verlegt, was dem Buch seinen Titel gibt. Von der Fiktion zur Realität: James Comey wird 2017 von Donald Trump gefeuert. Was hat er zu sagen, was nicht auf den Titelseiten stand oder steht? Und zu guter letzt "Die Geschwindigkeit des Honigs" von Jay Ingram.

Rezensionen · 30. Juni 2019
Heute möchte ich drei Bücher vorstellen, die sich perfekt für den Sommerurlaub eignen. Sie stammen aus ganz verschiedenen Genres, aber das ist hier in dieser Rubrik ja schon ein wenig Tradition geworden. Das erste Buch ist der letzte Bestseller von Marc Elsberg: "Gier". Wahrscheinlich bald ein Klassiker wird "Die Prinzipien des Erfolges" von Ray Dalio. Es gibt soviel zu entdecken in diesem Buch! Last but not least empfehle ich Andrea Camilleri mit "Jagd nach einem Schatten."

Rezensionen · 28. April 2019
Sebastian Mallaby schaut in seinem Buch über den einzelnen Hedgefonds und seine Geschichte hinaus und fragt: Warum sind Hedgefonds für uns relevant und sind sie vielleicht Teil der Lösung? Die Antwort ist nach Lesen dieses Wälzers für mich am Ende sehr einfach ausgefallen: Weil Hedgefonds die Grenzen ausloten und verdeutlichen, was auf falschen Annahmen beruht, halten sie dem Finanzsystem und unserem Verständnis darüber den Spiegel vor. Gäbe es sie nicht, müßte man sie erfinden.

Rezensionen · 10. März 2019
Heute möchte ich drei Bücher vorstellen, die verschiedener nicht sein könnten, die aber doch ein roter Faden eint. Das erste Buch ist "Skin in the game" von Nassim Nicholas Taleb. "Mein Leben mit Stephen Hawking" ist die Geschichte einer Ehe, einer starken Frau und eines großen Wissenschaftlers in einem einzigen Buch. Last but not least stelle ich "Vom intelligenten Investieren" von Thorsten Polleit vor, das sich vornimmt, zeitlose Prinzipien für erfolgreiche Investments zu vermitteln.

Rezensionen · 30. Januar 2019
Clemens Bomsdorf ist Journalist und Nordeuropa-Kenner und um sein im Campus-Verlag erschienenes Buch So werden Sie reich wie Norwegen* soll es heute an dieser Stelle gehen. Das gut recherchierte Buch ist voller Fakten, für Anfänger geeignet und sehr flüssig und leicht zu lesen. Statt auf diesen Nutzwert zu verweisen, soll es aber über die Schlagwörter "reich" und "genial einfach" in den Einkaufskorb wandern. Das finde ich schade und kurzsichtig. Nun aber zurück zum Inhalt des Buches.

Mehr anzeigen